Frohe Ostern

im Senckenberg Naturmuseum!

Herzliche Ostergrüße an alle Senckenbergerinnen und Senckenberger!

Der Wissensdurst wird natürlich auch über die Feiertage gestillt. Am Ostermontag um 15 Uhr gibt es „AllerlEI Erstaunliches rund ums Ei“. Dort kann man zum Beispiel erfahren, welches Tier die größten und welches die meisten Eier legt.

Kleine Senckenberg-Fans kommen am Mittwoch nach Ostern an unserer Forschungsstation „Winzige Wunderwelt – die Vielfalt unter dem Mikroskop“ auf ihre Kosten. Dort können Pflanzen, Insekten und Co. einmal ganz aus der Nähe betrachtet werden.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Noch mehr zu entdecken gibt es hier.

Neues Museum

Ab Dienstag, den 23. April 2019, bleiben unsere „Fische“ im 2. Obergeschoss (Raum 209 und 210) bis auf Weiteres wegen Umbaumaßnahmen geschlossen.

Das ist eine gute Nachricht, denn hier entstehen die ersten Themenräume im Rahmen des Projekts Senckenberg – Neues Museum: „Meeresforschung“ und „Tiefsee“ (Eröffnung am 19. Dezember 2019) sowie „Korallenriff“ (Eröffnung im Herbst 2020).

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und weiterhin tatkräftige Unterstützung!

www.die-welt-baut-ihr-museum.de

Naturforschung hautnah

Das gibt es am Sonntag, den 26. Mai, bei Senckenberg in Gelnhausen!

50 Jahre Senckenberg im Main-Kinzig-Kreis, wenn das kein Grund zum Feiern ist!
Die Gelnhausener Senckenbergerinnen und Senckenberger laden Sie zum Mitfeiern ein und bieten Ihnen einen Blick hinter die Kulissen, spannende Informationen zur Spessart-Wölfin, Aktionen für Kinder und vieles mehr. Jetzt schon im Kalender vormerken!

www.senckenberg.de/gelnhausen

Die Haie sind weg!

Aber keine Sorge, sie haben sich nicht allzu weit entfernt!

Wegen des bevorstehenden Umbaus sind unsere Haie in den Wolfgang-Steubing-Saal im 2. Obergeschoss des Museums umgezogen. Und sie machen sich dort ganz prächtig!

Multimedia bei Senckenberg

Heute geht unsere Senckenberg-App online!

Dinos neu entdecken mit dem Senckenberg Mediaguide

Damit steht für Sie ein Mediaguide – also ein digitales Führungssystem – bereit, welcher die Dauerausstellung im Senckenberg Naturmuseum Frankfurt mit Texten und Filmen ergänzt. Er beinhaltet unter anderem drei
interaktive Lagepläne, die die Orientierung im Museum erleichtern. Das Highlight der kostenfreien App: Die „Dinomumie“ eines Edmontosaurus erwacht virtuell zum Leben!

Entdecken und erforschen Sie selbst – allen Museumsbesucher*innen steht ab sofort unser kostenfreies WLAN zur Verfügung.

Unser Mediaguide ist ab sofort kostenlos im Apple App Store und im Google play Store erhältlich.

Neue „Bewohner“ in der Faszination Vielfalt

Haben Sie es gemerkt? Wolfsrüde und Schlangenskelett sind neu in unserer Riesenvitrine im Wolfgang-Steubing-Saal.

Wölfe sind die größten Vertreter der Familie der Hundeartigen (Canidae) und gelten in Deutschland seit 1980 als „besonders geschützte Art“. Von 1850 bis 2000 gab es durch gezielte Bejagung keine Wölfe in Deutschland. Im „Wolfsjahr“ 1. Mai 2017 bis 30. April 2018 – von der Geburt der Welpen bis zum Ende des ersten Lebensjahres – wurden 73 Rudel und 33 Wolfspaare in Deutschland gezählt.

Beim Schlangenskelett handelt es sich um den Grünen Hundskopfschlinger. Er bewohnt bevorzugt Bäume an den Rändern des tropischen Regenwaldes in Guyana, Surinam und Brasilien. An Ober- und Unterlippe ist das Grubenorgan deutlich zu erkennen, dessen Funktion einer „Wärmebildkamera“ entspricht und dem Auffinden von warmblütiger Beute (Vögel, Säugetiere) auch im Dunkeln dient. 300 bis 500 Tiere werden jährlich illegal für den Tierhandel gefangen.

Bei Senckenberg auf Humboldts Spuren um die Welt

Wir laden Sie ein, mit unserer neuen Vortragsreihe die Senckenberg-Wissenschaftler*innen auf Expeditionen in die Tropen und ins ewige Eis zu begleiten! Ob mit dem Schiff, per Jeep oder auf Pferden, der Spur von Insekten, Vögeln, Säugetieren oder seltenen Pflanzen folgend – es gibt spannende Einblicke in die Senckenberg-Forschung und das, was sie seit 200 Jahren ausmacht.

Los geht es am 20. März mit Prof. Dr. Thomas Müller vom Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum Frankfurt und seinem Vortrag „Auf der Spur der Gazellen – Forschungsreisen in die Mongolei“. Viel Spaß beim Entdecken!

Alle Vorträge mit Details und Terminen finden Sie hier…