Senckenberg zum Anfassen

Glück muss man haben!

So wie dieser kleine Senckenberg-Besucher. Er durfte ausnahmsweise den Tiger in unserer Sonderausstellung „Faszination Vielfalt“ streicheln. Die riesige Vitrine wird in diesen Tagen geöffnet, um einige Stücke zu entnehmen bzw. auszutauschen. Der Wolfgang-Steubing-Saal bleibt deshalb noch bis einschließlich Donnerstag geschlossen.

Lust auf Frühling?

Dann auf zur Grünen Börse in den Palmengarten! Unter dem Motto „Natürlich Frankfurt!“ werden dort aktuelle Projekte rund um das Thema Biodiversität vorgestellt. Darüber hinaus besteht die Chance zu Gesprächen mit Fachleuten, ein Quiz und Mitmach-Aktionen für die ganze Familie. Veranstalter BioFrankfurt e.V. zeigt auf der Grünen Börse aber auch, wie Sie sich für den Schutz der Biologischen Vielfalt im Großstadtdschungel einsetzen können. Und da darf Senckenberg als Partner natürlich nicht fehlen.

Gleich zweifach sind wir auf der Grünen Börse vertreten. Am Stand des „LOEWE-Zentrums für Translationale Biodiversitätsforschung“, an dem Senckenberg beteiligt ist, bringen Ihnen Wissenschaftler*innen die Bewohner des Lebensraums Boden nahe und erklären, wie diese mit molekulargenetischen Methoden erforscht werden. Am Stand von „Städte wagen Wildnis“ informieren Senckenberg-Wissenschaftler*innen gemeinsam mit Vertretern von BioFrankfurt und dem Umweltamt über die neu entstehenden Lebensräume auf den Wildnisflächen am Monte Scherbelino und dem Nordpark Bonames in Frankfurt. Also auf zur Grünen Börse in den Palmengarten!

Was?Grüne Börse unter dem Motto „Natürlich Frankfurt! Lebensräume entdecken – Vielfalt schützen“
Wann?15. bis 17. März 2019
Wo?Gesellschaftshaus, Palmengarten, Siesmayerstraße 61, 60323 Frankfurt am Main

„Warum handeln wir nicht, obwohl wir so viel wissen?“

Dieser Frage stellt sich das Senckenbergforum zum Abschluss der Vortragsreihe “ Bedrohte Vielfalt – Der Artenschwund und seine Folgen“.

Fast 30 Jahre sind seit dem ersten globalen Klimagipfel in Rio vergangen – wie viel hat sich seitdem im Bewusstsein der Bevölkerung und der verschiedenen gesellschaftlichen Stakeholder getan? Welchen Stellenwert haben umweltrelevante Einstellungen für umweltgerechtes Verhalten? Wie lassen sich die dringend notwendigen gesellschaftlichen Veränderungsprozesse einleiten und befördern?

Diese und weitere Fragen diskutieren u.a. Prof. Dr. Katrin Böhning-Gaese, Direktorin des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum (SBiK-F) und Vizepräsidentin der Leibniz-Gemeinschaft sowie Prof. Dr. Thomas Potthast, Professor für Ethik, Theorie und Geschichte der Biowissenschaften an der Universität Tübingen.

Was? Senckenbergforum „Bedrohte Natur – bedrohte Menschheit: Warum handeln wir nicht, obwohl wir so viel wissen?“
Wann? Mittwoch, 27.02.2019, 19.15 Uhr
Wo? Hörsaal, Arthur-von-Weinberg-Haus, Robert-Mayer-Straße 2, 60325 Frankfurt

Lasst uns drüber reden

Und zwar beim ersten „Youth Earth Talk“ am Freitag, den 22. März.
Dort habt Ihr Gelegenheit, Euch mit anderen über Eure Visionen und Ideen, aber auch Fragen zu Biodiversität, Klimawandel und Umweltschutz auszutauschen.

Registriert euch jetzt: https://www.senckenberg-foerderverein.de/projekte/aktuelle-projekte/

Der „Youth Earth Talk“ wird veranstaltet vom Förderverein Senckenberg e.V.

Heute ist der Tag des Igels!

Und zu diesem feierlichen Anlass können Sie eine einjährige Patenschaft für unseren exotischen Langschnabeligel gewinnen.
Schon gewusst? Der Langschnabeligel kommt nur auf der zweitgrößten Insel der Erde vor: Neuguinea.

Foto: Gulia Daley

Auf Facebook können Sie an der Verlosung teilnehmen – viel Glück!

Überhaupt ist eine Exponat-Patenschaft im Senckenberg Naturmuseum Frankfurt eine gute Idee: www.senckenberger-pate-werden.de

Abendliche Forschungsreise ans Rote Meer

Gestern abend waren Senckenberg-Mitglieder mal wieder unterwegs. Diesmal ging es mit Dr. Friedhelm Krupp, Leiter der Sektion Ichthyologie in Frankfurt, ans Rote Meer – mit interessanten Gesprächen und einem Blick in die marinen Sammlulngen. Vielleicht sind Sie beim nächsten Mal dabei?