Frankfurt: Demo für Artenvielfalt!

Der in der vergangenen Woche veröffentlichte Bericht des Weltbiodiversitätsrates IPBES zum globalen Zustand der Artenvielfalt hat große Resonanz erhalten.
Und jetzt? Wie können wir die Aufmerksamkeit für die Artenvielfalt hoch halten?

Am kommenden Mittwoch, den 22. Mai, ist der Internationale Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt. Hierzu organisieren PeopleforFuture (die Frankfurter Elternorganisation zu FridaysforFuture) und Scientists4Future eine Abenddemo in Frankfurt, die an der Alten Oper startet und mit einer Kundgebung am Zoo endet.

Mittwoch, 22. Mai 2019, Demo für Artenvielfalt

18 Uhr Start an der Alten Oper – Demozug mit Zwischenstopps für ausgestorbene und bedrohte Arten

20.00 Uhr Schlusskundgebung am Frankfurter Zoo mit Dr. Christof Schenck (Zoologische Gesellschaft Frankfurt)

Wer möchte, darf sich gerne als bedrohte Art zu verkleiden!

Senckenberg unterstützt Initiativen wie diese Veranstaltung und lädt Sie zur Teilnahme ein – gemeinsam gelingt es uns, die die Artenvielfalt im Fokus der Öffentlichkeit zu halten!

Vielleicht sehen wir uns auch bei der nächsten großen FridaysforFuture-Demo am 24. Mai?
Beginn 12 Uhr am Willy-Brandt-Platz, dann Demo mit Zwischenstopps durch die Stadt
Schlusskundgebung gegen 15.30 Uhr an der Europäischen Zentralbank im Ostend

Planet 3.0 verpasst?

Kein Problem!

Unsere Sonderausstellung „Planet 3.0 – Klima. Leben. Zukunft“ konnten Sie von März bis November 2014 im Senckenberg Naturmuseum Frankfurt entdecken.
Verpasst? Keine Zeit gefunden? Dann machen Sie doch mal einen Abstecher nach Karlsruhe. Die Ausstellung wird ab 18. Juli im Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe gezeigt.

https://www.museumspass.com/de/austellungen/planet-30-klima-leben-zukunft

Schatzinsel im Wandel

Naturschutz und Nachhaltigkeitsforschung im Sokotra-Archipel

Das Sokotra-Archipel ist eine dem Jemen zugehörige Inselgruppe vor dem Horn von Afrika. 2008 wurde es von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt, denn es weist aufgrund seiner Vorgeschichte zu Wasser wie zu Lande eine weltweit einzigartige Tier- und Pflanzenwelt auf.
Diese Welt ist heute jedoch stark bedroht. Das Bevölkerungswachstum, verbunden mit der immer stärkeren Nutzung der Natur, dem Verlust traditioneller Bewirtschaftungsweisen, externen Entwicklungsinteressen und dem Klimawandel verändern die Insel-Ökosysteme.
Deren Schutz sowie nachhaltige wirtschaftliche Entwicklungsmaßnahmen sind dringend nötig. Gemeinsam mit der Umweltbehörde Jemens und dem UN-Umweltprogramm entwickelt Senckenberg ein Konzept, das unter anderem wissenschaftlich fundierte Naturschutzzonen ausweist und die nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen fördert.

Der Meeresbiologe Uwe Zajonz, seit 20 Jahren in den arabischen Meeren unterwegs, nimmt Sie mit auf eine bemerkenswerte Forschungsreise. Er arbeitet auf Sokotra mit dem Ziel, Nutzung und Schutz der Natur unter einen Hut zu bringen und dabei wissenschaftliche und traditionelle Methoden zu vereinen.

Uwe Zajonz unter Wasser. Foto: S.V. Bogorodsky

Was?
Vortrag „Schatzinsel im Wandel: Naturschutz und Nachhaltigkeitsforschung im Sokotra-Archipel“ von und mit Uwe Zajonz, Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum Frankfurt

Wann?
ACHTUNG, TERMINÄNDERUNG: Mittwoch, 15. Mai 2019, 19.15 Uhr (Einlass ab 18.45 Uhr)

Wo?
Hörsaal des Senckenberg Bodiversität und Klima Forschungszentrums, Georg-Voigt-Straße 14, 60325 Frankfurt

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Sofern Sie einen Behindertenparkplatz benötigen, setzen Sie sich bitte einige Tage vor dem Vortragstermin mit Dr. Julia Krohmer in Verbindung: julia.krohmer@senckenberg.de

Noch mehr Senckenberg bei Facebook

Gute Neuigkeiten: Neben der allseits bekannten Senckenberg-Facebook-Seite gibt es nun jeweils
eine eigene Seite für unsere Museen in Frankfurt, Görlitz und Dresden – und damit mehr Informationen
über Ausstellungen, Veranstaltungen, Aktionen und vieles mehr.

Wir freuen uns über neue Fans!

Senckenberg Naturmuseum Frankfurt

Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz

Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden

Zähne der Zeit

Dem Klimawandel der Vergangenheit
auf der Spur

Heute erfahren wir immer mehr über die Klimabedingungen in längst vergangenen Zeiten. Auch auf Ernährungsweisen der Frühmenschen, die Vegetation vor Millionen von Jahren und die Ent-
wicklung ganzer Ökosysteme können Rückschlüsse gezogen werden. Und zwar anhand stabiler Kohlenstoff- und Sauerstoffisotope, die sich zum Beispiel in fossilen Böden und in versteinertem Zahnschmelz von Pflanzenfressern und Frühmenschen finden.

Bei diesem Vortrag gehen Sie auf Forschungsreise mit Dr. Tina Lüdecke – nicht nur durch den Raum, sondern auch durch die Zeit. Die Geologin vom Senckenberg Biodiversität und Klima
Forschungszentrum Frankfurt erforscht die Evolution früher Savannen und ihrer Bewohner in
Ostafrika, ist aber auch in anderen Regionen der Welt unterwegs.

Untersuchung fossiler Böden im Karonga-Becken in Nord-Malawi.
Foto: Heinrich Thiemeyer

Was?
Vortrag „Zähne der Zeit – Dem Klimawandel der Vergangenheit auf der Spur“ von und mit Dr. Tina Lüdecke, Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum Frankfurt

Wann?
Dienstag, 7. Mai 2019, 19.15 Uhr (Einlass ab 18.45 Uhr)

Wo?
Hörsaal des Senckenberg Bodiversität und Klima Forschungszentrums, Georg-Voigt-Straße 14, 60325 Frankfurt

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Sofern Sie einen Behindertenparkplatz benötigen, setzen Sie sich bitte einige Tage vor dem Vortragstermin mit Dr. Julia Krohmer in Verbindung: julia.krohmer@senckenberg.de

„Künstliche Intelligenz“

Heraeus Bildungsstiftung und
Senckenberg laden ein

Am 9. Mai 2019 erwartet Sie im Senckenberg Naturmuseum Frankfurt eine Podiumsdiskussion im Rahmen der Reihe Pro Diversity. Wie immer geht es um ein brandaktuelles Thema, diesmal
„Künstliche Intelligenz – eingeklemmt zwischen Macht, Maschine und Moral“.

Viele sehen große Chancen im Einsatz künstlicher Intelligenz. Doch selbst Tesla-Chef Elon Musk warnt vor deren Gefahren. Die Technologie sei viel gefährlicher als Atomwaffen und das größte
Risiko für unsere Zivilisation. Laut einer Studie des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) glauben 48 Prozent der Befragten in Deutschland, dass der Mensch die Kontrolle beim Verhältnis Mensch-Maschine verlieren werde.

Welche Chancen und Gefahren birgt Künstliche Intelligenz? Schafft sie Arbeitsplätze in demselben Maße, wie sie sie verschwinden lässt? Wer behält die Macht über die Programmierung und wie
autonom werden Maschinen? Spannende Fragen, die einem spannenden Podium gestellt werden: Dr. Petra Bahr (Regionalbischöfin des Sprengels Hannover), Prof. Dietmar Harhoff, PhD (Direktor des Max-Planck-Instituts für Innovation und Wettbewerb sowie Innovationsberater der Bundes-
regierung), August Zirner (Schauspieler und Musiker) sowie Moderator Manuel Hartung (Ressortleiter Chancen der ZEIT und Herausgeber von ZEIT Campus) erwarten Sie.

Was?
Podiumsdiskussion Pro Diversity: „Künstliche Intelligenz – eingeklemmt zwischen Macht, Maschine und Moral“

Wann?
Donnerstag, 9. Mai 2018, 18.00 Uhr

Wo?
Senckenberg Naturmuseum, Senckenberganlage 25, 60325 Frankfurt

Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich, bitte hier klicken.